AUSWAHL ...



Karlheinz Roschitz: Hamlet bleibt. Zu Peter Henischs erstem Roman. Die Furche, 10. 4. 1971.
Christian Wallner: Aus der Reihe ... Peter Henisch.   Salzburger Nachrichten, 14. Okt. 1971.   siehe ...

TOP

Manfred Chobot: Der Baronkarl. Anstoß, Dez. 1972.  siehe ...
Joachim Schondorff: Wiener Peripheriegeschichten. Die Presse, 2. Dez. 1972.
Hansjörg Graf: Entrückte Wirklichkeit. Frankfurter Allgemeine, 6.3. 1973.

ZUR NEUFASSUNG VON 1992:
Eva Maria Bogner: Karl Baron alias Baronkarl. Süddeutsche Zeitung, 10.11.92.

TOP

Joachim Schondorff: Nachprüfung eines Vaterbildes.
   Salzburger Nachrichten, 6. Sept. 1975.   siehe ...
Kurt Kahl: Heraus aus des Vaters Spur. Kurier, Wien, 22. Sept. 1975.
W. Bortenschalger: Erzählung als Zeitbild. Welser Zeitung, 13. Nov. 1975.
Duglore Pizzini (piz): Protokoll eines Sohns. Wochenpresse, Wien, 26. Nov. 1975.
Friedrich Torberg: Versuchsstation für Weltuntergänge.
   Was hat Jung-Autor Peter Henisch mit Alt-Meister Joseph Roth gemeinsam? Die Welt, 17.1. 1976.   siehe ...
Friedrich Torberg: Unverkennbar österreichisch. Von Joseph Roth zu Peter Henisch. Die Furche, 14. Feb. 1976. (praktisch derselbe Artikel wie der vorige).

ZUM TV-FILM (Coproduktion des ORF mit dem Bayr. Rundfunk und dem Ungarischen Fernsehen, Regie: Wolfgang Glück. Darsteller: Rudolf Wessely, Ludwig Hirsch u.a.):
K.H. Kramberg: Jagdleidenschaft. Süddeutsche Zeitung, 5.4. 1980.

ZUR NEUAUSGABE 1984:
Jürgen P. Wallmann: Vater und Sohn. Tagesspiegel, Berlin. 5.4. 1987.
Ungezeichnet: Peter Henischs Trauerarbeit. Die Presse. Wien, 18./19.4. 1987.
Ungezeichnet: Und noch einmal die kleine Figur meines Vaters. Tiroler Tageszeitung, Innsbruck, 11.5. 1987.
Edwin Hartl: Größer geworden. Die Furche, 12.6. 1987.

ZUR NEUAUSGABE 2003:
Erich Hackl: Zwischen Sein und Vorschein. Wiederbegegnung nach 30 Jahren: Peter Henischs Vater-Sohn-Roman "Die kleine Figur meines Vaters" - ein Versuch, die Anekdote aus dem Leben zu verbannen. Die Presse, Spectrum 12. April 2003.  siehe ...

TOP

Brigitte Schwaiger: Wahr, aber betrübt. Die Zeit, Hamburg. Buchmessebeilage ... 10. 1978.
Reinhold Tauber: Der Abgesang. Oberösterr. Nachrichten, 23. 11. 1978.
W. Bortenschlager: Poetischer Schlüsselroman. Welser Zeitung, 4.1. 1979.
Irene Kabany: Thematisierte Isolierung. Volksstimme, Wien, 9.3. 1979
Norbert Schachtsiek-Freitag: Veteranen des Jahres 68. Frankfurter Rundschau, 9.4. 1979.   siehe ...
Susanna Kubelka: Sind Servietten reaktionär? Die Presse, Wien. 21. 4. 1979.

TOP

Eva Schobel: Eine Schülerin kann ihren Lehrer lehren. Kurier, 12. 12. 1981.
Haj. (Hansres Jacobi): Eine Geschichte in einer Geschichte. Neue Zürcher Zeitung. 13.3. 1982.   siehe ...

TOP

Joachim Schondorff: Nichts als Vagabunden. Die Furche, Wien. 30.4. 1980.
Gudrun Schoeb: Wenn Hippies in Wien (...). Welt am Sonntag, Berlin 2. 11. 1980 (?)
Jürgen Beckelmann: Mit schwarzem Anzug in der Müllkiste. Mannheimer Morgen, 12.2. 1981.

TOP

A.Th. (Anton Thuswaldner) : E.T.A. Hoffmann als Zeitgenosse. Salzburger Nachrichten. 23.11. 1983.
Kurt Kahl: Ein Toter kommt aus dem Wartesaal. Kurier, Wien. 26.11. 1983.
Reinhold Tauber: Angriff auf die Philister. Oberösterr. Nachrichten, Linz. 6.12. 1983.
Otto F. Beer: E.T.A. Hoffmann zum Quadrat. Tagesspiegel, Berlin. 25.3. 1984.
Roland Groß: Die reinste rationale Verwirrung. Generalanzeiger, Bonn. 7.4. 1984.
Alfred Warnes: Romane - neu (...) Wiener Zeitung, 20.4. 1984.
E.H. (Eva Haldimann): Aufzeichnungen eines verwirrten Germanisten. Neue Zürcher Zeitung, 27.4. 1984.   siehe ...
Jutta Stürgkh: Im Labyrinth der Zeit. Morgen, St. Pölten Nr. 36.
Edwin Hartl: Ernsthafter Spott. Die Furche, Wien. 18.7. 1984.
Jens Olesen: Ein amüsantes Spiel mit Möglichkeiten. Harburger Anz.u.Nachr. 22. 8. 1984.
Jürgen P. Wallmann: Der wiedergeborene Dichter. Mannheimer Morgen. 15.11. 1984.
Jürgen P. Wallmann: Kater Murr redet. Rheinische Post, Düsseldorf. ...... 1984.

TOP

Klaus Khittl: Fast ein Prophet. Wochenpresse, Wien. 9. 9. 1986.
Edwin Hartl: Schelmerei. Die Furche, Wien. 26.9. 1986.
Eva Maria Bogner: Was hat Pepi Prohaska mit Pu dem Bären zu tun? Falter, Wien, 9.10. 1986.
K.H. Kramberg : Pepi Immanuel Nagel. Süddeutsche. 5. 11. 1986.   siehe ...
Ernst Nef: Ein Prophet, postmodern. Neue Zürcher, 2.Dez. 1986.
Thomas Rothschild: Lust am Fabulieren. Frankfurter Rundschau. 14. 3. 1986.
Otto F. Beer: Der Guru auf Abwegen. Die Welt. Bonn. 5.9. 1987.
Ohne Verfassernamen: Ein Schelmenroman. Weltwoche 29.1. 1987.

TOP

Alfred Paul Schmidt: Vom Wahn verfolgt und von den Fakten überholt. Kleine Zeitung, Graz, 18.3. 1988.
Anton Thuswaldner: Dilemma eines Verunsicherten. Salzburger Nachrichten 19.3. 1988.
Anton Thuswaldner: Schatten der Vergangenheit: heute. Salzburger Nachrichten, 16.4. 1988.
Ernst Nef: Ein komplizierter Fall, Neue Zürcher, 26.4. 1988.
Karin Petutschnig: Langsame Versteinerung. Kleine Zeitung, Klagenfurt, 3.5. 1988.
H.H.: Fremdkörper, Basler Zeitung, 3 .6. 1988. (kurz aber sehr gut).
Ronald Pohl: Der böse Satz in der Trafik. Kurier, Wien, 14.4. 1988.   siehe ...
Eva Maria Bogner: Der versäumte Widerspruch. Süddeutsche Zeitung 16./17. 7. 1988.  siehe ...
Thomas Rothschild: Der unwidersprochene Satz. Frankfurter Rundschau, 13. 8. 1988.

TOP

Ernst Nef: Unverkrampfter Protest. Neue Zürcher, 12.5. 1989.
Alfred Warnes: Ein Henisch-Querschnitt. Wiener Zeitung. 27.5. 1989.
Eva Maria Bogner: Unterwegs sein. Süddeutsche, 22./23. 6. 1989.
Franz Loquai: Der Geschichte auf der Spur. Mittelbayerische Zeitung, 26.9. 1989.   siehe ...


Zum von Hamlet, Hiob, Heine ausgehenden literarisch-musikalischen Teamwork
mit Woody Schabata u. Hans Zinkl:

Klaus Khittl: Hamlet, Hiob, Heine. Wochenpresse, Wien 7.4. 1989.

TOP

Eva Maria Bogner: Bluesfeeling nach dem Tod. Süddeutsche, 21.3. 1991.
Günter Kaindlstorfer: Jim Morrison als Vampir. (Interview). AZ, 23.3. 1919.
Julia Sommer: Animalischer Magnetismus. Standard, 29.3. 1991.
Helmut Schödel: Unsere Leichen leben noch. Die Presse, 13./14. 4. 1991.   siehe ...
Helmut Schödel: Morrisons Versteck. Beitrag f. Bücher. Ein Magazin f. Leser. Bayerischer Rundfunk, 20. 4. 1991.
Julia Sommer: Was ihr uns vorgelebt habt, wollen wir nicht nachleben. 11.5. 1991.
E.H. (Eva Haldimann): Virtuoses Verwirrspiel. Neue Zürcher Zeitung, 22.5. 1991.   siehe ...
W. Schörkhuber: Ungebrochene Faszination (...). Salzburger Nachrichten, 15.6.1991.
Stefan Bachmann: Backdoorman. Die Weltwoche, 10. 10. 1991.

TOP

Helmut Schödel: Lebenszeichen, schwer zu glauben. Die Zeit. Beilage zur Leipziger Buchmesse, 18. 3. 1994.
Eva Maria Bogner: Als ob wir einen Amerikaroman im Sinn hätten. Süddeutsche. 17.3. 1994.
Ohne Verfassernamen: Karl May und Franz K. Neue Kronenzeitung. 27. 3. 1994.
Susanne Schaber: Vom Wunsch, Indianer zu werden. Buch der Woche in Ö1, 17.3.1994.
Konrad Paul Liessmann: Luxusklasse, Zwischendeck. Der Standard, 25. 3. 1994.   siehe ...
Gerald Jung: Kafka trifft May. Zitty, Stadtzeitung Berlin, 14. 4. 1994.
Günter Verdin: Wer phantasiert, ist lebendig ... Salzburger Nachrichten, 16.4. 1994.
Hans Langwallner: Woher dieser Indianerwunsch? Neue Kronenzeitung, Sbg., 16.4. 1994.
Otto F. Beer: Franz Kafka trifft Karl May. Tagesspiegel Berlin, 17. 4. 1994.
Jürg Laederach: Der mit den Wölfen tanzt. Wochenpost, 28. 4. 1994 (kurz aber sehr gut).
Andrea Köhler: Reiter und Rossmann. Neue Zürcher Zeitung, 27. 5. 1994.  siehe ...
Claus Roxin: Jagdhiebe auf die Realität. Die Welt, 30.7. 1994.

TOP

Hilde Weiss: Warten auf den Weltuntergang. Wiener Zeitung, 4.8. 1995.
Karl Markus Gauß: Hörfunkkritik, ORF 1, Ex Libris, Sept. 1995.
Bettina Wörgötter: Moderner Lumpazi. Tiroler Tageszeitung. 10.10. 1995.
Eva Maria Bogner: Das Unglück nimmt seinen Lauf. Süddeutsche, 11. 10. 1995.
Thomas Rothschild: Sonntags Schnitzel oder Schweinebraten. Manuskripte, 129/ 1995.

TOP

Julia Kospach: Ein Schwarzer wie du und ich. Profil Nr. 10. 6. 3. 2000.   siehe ...
Michael Cerha (Interview): Der Entwicklungsroman des Vorurteils, Standard 11.4. 2000.
Cornelius Hell: Nicht ganz schwarz. Die Presse, ...
Reinhold Tauber: Wer anders ist, wird gesteinigt. O.Ö. Nachrichten, 12. 4. 2000.
Wendelin Schmidt-Dengler: Forget Austria! Falter 12 / 2000.   siehe ...
Michael Raus: In der Haut eines Außenseiters. Neues Deutschland, Berlin, 18.8. 2000.
Hans Christian Kosler: Spiel dein Spiel, Negerl! Neue Zürcher Zeitung, 14. 6. 2000.
Günter Franzen: Ein ziemlich weißer Neger. Tagesspiegel, Berlin. 18. 6. 2000.
Brigitte Landes: Schwarzer Peter. NDR-Rezension, 12. 7. 2000.
Beat Mazenauer: A simple Austrian suject. Der Bund, Bern 29.4. 2000.
Hannah Müller: Der Klang des Jazz. Südkurier, 14. 7. 2000.
Sabine E. Selzer: Schwarzer Peter. Website Literaturhaus Wien, 31. 7. 2000.
Erich Demmer: Das ganze halbe Jahrhundert ... Stimme von und für Minderheiten ... Juli 2000 .
Burkhard Scherer: Wiener Blut in New Orleans. Frankfurter Allgemeine, ...... Jänner 2001.  siehe ...

TOP

Walter Grünzweig: Black Peter's Songbook. Der Standard, 24.3. 2001.  siehe ...

TOP

Christoph Parry: Peter Henisch. In: KLG, Kritisches Lexikon zur deutschsprachigen Gegenwartsliteratur. Herausgegeben v. Heinz Ludwig Arnold.
Eva Schobel: Peter Henisch. Eine Monographie. (Dissertation) Verlag der Wissenschaftl. Gesellschaften Österreichs, Wien 1987.
Craig Decker (Hrsg und Vorwort): balancing acts. textual strategies of peter henisch. Ariadne Press, Riverside California, 2002. (Mit Beiträgen u.a. von Jeffrey Schneider, Kathy Brzovic, Friedemann Weidauer, Antje Harnisch u. Anne Close Ulmer).
Dossier Peter Henisch. Hrsg. Gerhard Fuchs und Walter Grünzweig. Literaturverlag Droschl, Graz, Herbst 2003.

TOP